Shopping Cart

Epoxidharz Boden – Ein vielseitiger Hingucker

Epoxidharz ist als Material durch seine vielseitige Beschaffenheit in vielen verschiedenen Anwendungsgebieten einsetzbar. Ein Epoxidharz Boden gehört dabei zu den meistgenutzten Einsatzmöglichkeiten und konnte sich in der jüngeren Vergangenheit zu einem echten Renner entwickeln. Sowohl im eigenen Wohnbereich als auch im Außenbereich, wie beispielsweise in der Garage, ist die Epoxidharz Bodenbeschichtung in vielerlei Hinsicht besonders sinnvoll. Wer sich für einen Epoxy Boden entscheidet, sollte im Vorfeld aber bereits einige wichtige Punkte beachten, damit die Installation in den eigenen vier Wänden zu einem vollen Erfolg wird.

Dies ist bei einem Epoxidharz Boden unbedingt zu beachten

Ein regulärer Fußboden ist täglich vielen verschiedenen Belastungen ausgesetzt. Verunreinigungen und Schmutz muss dabei stets standgehalten werden und die Langlebigkeit des Materials steht für die meisten Personen immer an erster Stelle. Demnach führt natürlich kein Weg an einer regelmäßigen und intensiven Reinigung vorbei. Wenn in der Industrie beispielsweise mit chemischen Stoffen gearbeitet wird, kann in den meisten Fällen aber kein normaler Fußboden aus altbekannten Materialien verwendet werden. Genau an diesem Punkt stellt der Epoxidharz Boden eine hervorragende Alternative durch seine vielen nützlichen und individuellen Eigenschaften dar.

epoxidharz block

 

Durch die Epoxidharz Bodenbeschichtung wird den speziellen Angriffspunkten durch chemische Materialien nämlich effektiv entgegengewirkt. Ein besonderer Epoxidharz Boden wird jedoch nicht wie viele herkömmliche Böden einfach ausgelegt. Es handelt sich bei einem Kunstharzboden nämlich um eine Beschichtung auf der Oberfläche, die in flüssiger Form aufgetragen wird. Wenn es um die Epoxidharz Kosten geht, erwerben Käufer nicht nur das Epoxidharz, sondern zugleich auch den dazugehörigen Härter. Anschließend muss beides lediglich noch miteinander vermischt werden, um die mehrere Millimeter dicke Beschichtung zu erreichen. Diese Beschichtung kann anschließend ganz einfach aufgetragen werden, um das gewünschte Ergebnis in der Praxis zu erzielen. Zuvor ist jedoch unbedingt das korrekte Mischverhältnis zu beachten. Auch die Bodenbeschichtung in der Garage ist hierdurch problemlos möglich. Die Verpackungs- und Herstellerhinweise bieten dabei viele weitere Anhaltspunkte.

Die Vorbereitungen vor dem Beschichten

Die Vorbereitungen vor dem Beschichten sind ein elementarer Abschnitt. Dies ist besonders wichtig, um das optimale Ergebnis zu erzielen und die Langlebigkeit der Arbeit zu erreichen. Bei der Behandlung der Oberfläche ist äußerst genaues Arbeiten gefordert, da die falsche Behandlung zu einer deutlich kürzeren Lebensdauer führen kann. Zunächst muss der Untergrund genau überprüft werden, damit die Druckfestigkeit exakt ermittelt werden kann.

Diese vorbereitenden Arbeiten können beispielsweise mit einem schmidtschen Hammer erledigt werden. Feuchtigkeit und Nässe dürfen auf dem Untergrund keinesfalls vorhanden sein. Dies würde nämlich definitiv zu schlechten Ergebnissen führen und die Langlebigkeit des Materials deutlich beeinträchtigen. Aus diesem Grund muss ein feuchter Boden zuvor definitiv trockengelegt werden. Als Richtwert können dabei 4 Massenprozent genommen werden. Wenn Sie diese wichtigen Vorbereitungen von einer Fachfirma durchführen lassen wollen, sollten Sie Wert auf die Zugehörigkeit in der Handwerkskammer legen.

Als Arbeitsanweisung müssen daher die folgenden Schritte unbedingt eingehalten werden, damit das Vorhaben der Beschichtung erfolgreich in die Tat umgesetzt werden kann:

  • Der Untergrund muss vor der Beschichtung gründlich gereinigt werden
  • Schleifen und Fräsarbeiten sind notwendig, um den Untergrund optimal vorzubereiten
  • Die weitere Behandlung mit Kugelstrahlen ist erforderlich, um die Vorbereitung für die Beschichtung korrekt abzuschließen

Wer außerdem großen Wert auf die Optik legt, hat die Möglichkeit, in Baumärkten und Fachgeschäften verschiedene Farbkombinationen zusammenmischen zu lassen. Hierdurch können Farbtöne nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen gestaltet werden. Wer sich für einen Epoxidharz Boden entscheidet, muss allerdings auch einen Nachteil berücksichtigen. Epoxidharz Böden sind nämlich nicht UV-beständig, was bei der weiteren Verwendung unbedingt einkalkuliert werden muss. Für einen Epoxidharz Tisch gibt es zum selber bauen übrigens auch eine detaillierte Anleitung.

Was kann ein Epoxidharzboden kosten?

Bevor die benötigten Arbeitsschritte geplant und letztendlich erfolgreich durchgeführt werden können, werden sich viele Personen mit Sicherheit fragen, was ein Epoxidharzboden kosten kann und wie eine genaue Kalkulation bereits im Voraus durchdacht erfolgen kann. Wer sich für einen Kunstharzboden entscheidet, darf nämlich die finanzielle Komponente natürlich zu keiner Zeit vernachlässigen.

An dieser Stelle kommt es nämlich auf die persönlichen Bedürfnisse sowie die gewünschte Qualität an. Die Kosten für einen Epoxy Boden steigen mit höherer Qualität natürlich deutlich an. Erfahrungsgemäß können wir jedoch behaupten, dass die günstigsten Varianten bereits ab 40 Euro pro Quadratmeter anfangen. Da es sich allerdings um eine langfristige und sinnvolle Investition handeln soll, empfehlen wir hierbei auf qualitativ hochwertige Materialien zu setzen. Denn lästige Nachbesserungsarbeiten können durchaus auch einen größeren finanziellen Aufwand nach der eigentlichen Einrichtung von einem Epoxidharz Boden nach sich ziehen.

Wer sich für einen Kauf im Fachgeschäft entscheidet, hat allerdings im Vorfeld bereits die Möglichkeit, sich eine detaillierte Kalkulation für die anfallenden Kosten erstellen zu lassen. Diese Option sollte unserer Meinung nach in jedem Fall in Anspruch genommen werden, da hierdurch der finanzielle Rahmen bereits frühzeitig abgesteckt werden kann. Diese Möglichkeit gibt es außerdem noch für viele weitere Artikel wie beispielsweise einen Epoxidharz Tisch mit LED-Beleuchtung oder einen Epoxidharz Couchtisch.

Epoxidharz Boden – Vorteile und Nachteile in der Übersicht

Um einen genauen Überblick zu einem Epoxidharz Boden zu verschaffen, haben wir uns natürlich auch intensiv mit den gegebenen Vorteilen und Nachteilen beschäftigt. An dieser Stelle möchten wir eine gute Übersicht bieten, welche Vorzüge und Nachteile eine Epoxidharz Bodenbeschichtung bietet.

Die Geschwindigkeit bei der Verlegung des Bodens kann hierbei definitiv als einer der großen Vorteile bezeichnet werden. Bereits nach wenigen Tagen ist der Epoxidharz Boden voll einsatzfähig und kann vielseitig genutzt werden. Auch die Resistenz gegen verschiedene chemische Mittel ist ein weiterer Vorteil, wodurch eine Epoxidharz Bodenbeschichtung auch besonders häufig in Industriebetrieben zum Einsatz kommt.

Unter den Nachteilen von einem Epoxy Boden ist leider in jedem Fall die hohe Viskosität zu nennen. Die Verarbeitung von Epoxidharz kann in diesem Zusammenhang nämlich nicht unter 10° erfolgen. Außerdem müssen auch die äußeren Witterungsbedingungen unbedingt berücksichtigt werden, wenn der Epoxidharz Boden im Außenbereich verlegt werden soll. Kalte und regnerische Tage in den Wintermonaten fallen daher für die anstehenden Arbeiten definitiv weg.

Teilweise können auch die hohen Kosten als Nachteil angesehen werden. Wie allerdings bereits erwähnt, sollte beim Kauf definitiv auf qualitativ hochwertige Materialien gesetzt werden, damit die Haltbarkeit und Langlebigkeit garantiert werden können. In diesem Zusammenhang sollten interessierte Käufer stets berücksichtigen, dass eine Epoxidharz Bodenbeschichtung nicht jeden Tag durchgeführt wird und dieser Vorgang in jedem Fall für einen langen Zeitraum die erforderliche Qualität bringen soll.